Mitmachen, aber wie?

Veröffentlicht am von Claudia Bremer

Viele fragen sich, wie man sich hier eigentlich beteiligen kann.

A. Was bereit steht
Zu jeder Sendung gibt es

  • eine Themenseite (s. Beispiel)
  • einen Eröffnungsbeitrag hier im Kursblog (s. Beispiel)
  • sowie ergänzende Zusatzmaterialien (s. Beispiel)
  • einen Newsletter (eine Mail) zu jeder Sendung,
    der auch im Kursblog steht.

B. Mitmachen
Wenn Sie die Sendung gehört haben oder die Fragen im Blog Sie angeregt haben zu reagieren, können Sie


Der Kursblog hier ist dabei neben dem Twitterkanal der „Hauptort“, wo wir uns treffen, uns austauschen und kommunizieren.


Kommentieren
Die einfachste Form zu reagieren ist, einfach einen Beitrag wie diesen im Kursblog hier aufrufen, auf den Sie reagieren wollen, dort unten die Kommentarfunktion unter „Hinterlasse eine Antwort“ unterhalb des Beitrags aufrufen und den Kommentar verfassen und abschicken.


Twittern
Wenn Sie twittern wollen, benötigen Sie einen Twitteraccount. Den legen Sie unter www.twitter.com an. Danach können Sie einen Beitrag verfassen und damit andere ihn finden und der Bezug zum Funkkolleg hergestellt ist, schreiben Sie einfach den Begriff #fkmedien in den Beitrag. Die Beiträge werden dann quasi “Kanal” des Funkollegs uugeordnet und erscheinen (mit etwas Zeitverzögerung) auf der Webseite des Funkkollegs und im „Funkkollegkanal“. (Die Bezeichnung Hashtag besteht übrigens aus der Kombination Doppelkreuz „#“ (englisch „hash“) und dem Wort „Tag“, was für den Begriff „Schlagwort“ steht).


Selbst Bloggen
Wer selbst bloggen und sich dazu einen eigenen Blog eröffnen möchte, kann dazu kostenfreie Blogsoftware wie z.B. blog.de, wordpress, http://yesbo.de/ u.a. nutzen. Anschliessend müssen Sie die Adresse Ihres Blog einmalig an das Funkkolleg-Team mailen technik-fk@funkkolleg-medien.de und noch alle Blogbeiträge, die im Funkkolleg-Blog auftauchen sollen, mit dem Tag (Schlagwort) fkmedien (hier ohne #) kennzeichnen. Die so markierten Beiträge werden dann automatisch im Kursblog des Funkkollegs angezeigt. Ein Beispiel für einen solchen Blogbeitrag finden Sie beispielweise hier im Blog von Monika König.


Andere Medien nutzen
Sie können auch in einem Facebook-Profil oder in anderen Medien, die Sendungen kommentieren, Linkslisten anlegen usw. s. z.B. die Storify Seite von Lore Ress. Viele Werkzeuge stehen frei im Internet zur Verfügung und für fast alle gibt es via Google Hilfen und Handreichungen, um die ersten Schritte zu gehen. Gut ist, wenn Sie z.B. per Twitter einen Hinweis auf Ihre Beiträgen in einem solchen Medium geben, damit die anderen Mitmachenden den Beitrag auch finden können.


Tipp: Sich Orientieren
Wir haben 23 Sendungen vor uns, das Begleitbuch und Zusatzmaterialen. Bei dieser Fülle an Informationsangeboten und Diskussionsmöglichkeiten ist es wichtig, sich zu Beginn des Kurses zu orientieren. Verschaffen Sie sich deshalb einen Überblick! Wählen Sie die Themen aus, die Sie interessieren! Versuchen Sie nicht, überall dabei zu sein und alles zu lesen! Möglicherweise reservieren Sie sich ein Zeitfenster.


Mutig sein: Experimentieren!
Vielleicht sind Sie mit den neuen Möglichkeiten des Internets, Social Media und Social Networks, noch nicht vertraut? Der Offene Online-Kurs und das Thema des Funkkollegs sind eine ideale Gelegenheit, hier erste Schritte zu unternehmen.


Sich treffen
Vieles findet im Netz statt, aber nicht nur. Unter der Seite „Termine“ finden Sie eine Übersicht von Präsenzveranstaltungen rund ums Funkkolleg. Und vielleicht verabreden sich auch mit anderen Teilnehmenden zu einem Treffen, um sich kennenzulernen, Vor Ort zu treffen und zu diskutieren? Viel Spass auf jeden Fall, egal in welchem Medien, bei der Teilnahme!

Über Claudia Bremer
Claudia Bremer, eLearning, Goethe-Universität Frankfurt Alle Artikel von Claudia Bremer → Dieser Beitrag wurde erstellt in Allgemein. Lesezeichen auf den permalink.

4 Antworten auf Mitmachen, aber wie?

  1. Eckart sagt:

    Ich finde die Einführungsseiten unübersichtlich und verwirrend.
    Z.B. die Rubrik Termine: was interessiert mich was in wetzlar oder Groß-Gerau los ist ? Ich suche etwas in wiesbaden.
    Oder bei den Zusatzmaterialien : könnte man da nicht erklären wie man den Film auf Pönix im stream sehen kann ?
    Oder volle 58 Bilder …zuviel !!!!

  2. Danke für die Hinweise.

    Zu den Bilder: das mit den vielen Bildern nehmen wir gerne auf und können es bei den nächsten Zusatzmaterialen reduzieren, wobei andere wiederum die Abwechslung durch Bilder sehr schätzen.

    Zum Veranstalterungskalender: da müssen wir schauen, ob man das nach Orten durchsuchbar macht, zur Zeit istb es nach Terminen sortiert.

    Zu den Filmen: da wir nicht noch mehr Infos reinstellen wollen, wollen wir nicht auch noch zu veile medientipps einstellen, aber wenn sie Fragen haben, stehen wir gerne als Ansprechpartner bereit.

  3. Throsten sagt:

    Hey Kommiliton*Innen!

    Habe mich gestern für die Prüfungen hier angemeldet und dann auch gleich höchstinteressiert die erste Vorlesung in mich aufgesogen. Nun habe ich gelesen, dass zwischen der Online-Klausur im Februar und der Präsenzklausur in einer der VHSn in Hessen im Juni ja gute vier Monate liegen. Seid ihr denn vermehrt für Prä-Klausur oder für die Net-Klausur am büffeln? Habe gestern nach der ersten Folgen schon etwas gepaukt, kann aber nicht einschätzen, ob ich mehr Zeit hierfür aufwenden sollte.

    Viele Grüße und euch alles Gute,
    Thorsten

  4. Pingback: Es läuft langsam an … | Funkkolleg 2012/2013

Schreib einen Kommentar