Es läuft langsam an …

Veröffentlicht am von jrobes

Die erste Sendung des Funkkollegs „Wirklichkeit 2.0“ ist „draußen“. Und langsam gibt es auch die ersten Spuren im Netz. Einige Kommentare zur Sendung, zu den weiteren Materialien und zur Gestaltung der Seiten sind da, und wir werden das Angebot immer wieder überprüfen und entsprechend anpassen.

Auch „draußen“ hinterlässt das neue Funkkolleg Spuren: die ersten Blog-Einträge wurden verlinkt: Empfehlenswert sind beispielsweise der Beitrag von Monika König „#fkmedien: Was ist das Internet für Dich?“, mit einer Reihe von weiteren Kommentaren) und der Beitrag von Lore Reß Leben im Netz – Das Internet als neues Leitmedium? auf ihrer Storify-Seite, die beide auf ihrer jeweiligen Seite kommentiert wurden. Zudem wird der Twitter-Hashtag „#fkmedien“ intensiv genutzt genutzt, es gibt das Funkkolleg auf Facebook (mit 279 Likes!) und die Learnist-Seite wurde bis heute 654 Mal aufgerufen. Trotzdem ist überall noch viel Luft nach oben!

Deshalb haben wir im Kursblog auch noch einmal auf die verschiedenen Möglichkeiten hingewiesen, sich aktiv am Funkkolleg zu beteiligen (s. „Mitmachen, aber wie?“). Auch die zweite Folge, „Social Media –  Charme, Chancen und Risiken sozialer Netzwerke“ (ausgestrahlt am Samstag, 09.11.2012, 11:30 Uhr auf hr2), ist eine wunderbare Gelegenheit zum Einstieg in die Diskussion! Hier wird es um die Frage gehen, welche Rolle Facebook, Twitter & Co. heute in unserem Alltag spielen und welche Mechanismen dabei wirken.

Viele von Ihnen werden die neuen Netzwerke bereits nutzen. Oder sich vielleicht entschieden haben, es bewusst nicht zu tun. Oder Sie sind vielleicht irgendwo „dazwischen“: Schon neugierig, aber noch fehlten Zeit oder Anlass. Vielleicht ist ja die Sendung ein Anstoß, uns kurz von Ihrem Netzwerk-Alltag zu berichten. Oder Ihre Meinung festzuhalten. Wir freuen uns in jedem Fall auf einen regen Austausch!

Claudia Bremer und Jochen Robes (Moderatoren)

Dieser Beitrag wurde erstellt in Allgemein, Thema 02 - Social Media und verschlagwortet mit . Lesezeichen auf den permalink.

Schreibe einen Kommentar