Eröffnung der Themenwoche 12: Das Darknet – digitaler Underground und Verbrechen im Netz

Veröffentlicht am von swachter

Aktueller könnte der Bezug der Folge 12 des Funkkollegs kaum sein, in dem es um die Fragestellung geht, ob das Darknet die Befreiung von der Kontrolle durch Staats- oder Konzernmonopolmacht oder der Raum für Verbrechen und geistigen bzw. kulturellen Diebstahl ist. In der letzten Ausgabe der ZEIT wird der Selbstmord des Computergenies und Hackers Aaron Swartz und die daraus resultierende Stilisierung zum Märtyrer für die Freiheit im Netz problematisiert ( http://www.zeit.de/2013/05/Selbstmord-Hacker-Aaron-Schwartz). Eben dies versuchen auch Jürgen Schmidt vom Computermagazin c´t, Steffen Wernery vom Chaos Computer Club, Martin Boenisch vom LKA Wiesbaden und Alexander Goebel vom Ard anhand von vielen Beispielen zu erörtern. Daneben bekommen Sie Einblicke in die Welt der Daten, Netzwerke und Server.
Ist hacken das Übel, das Wirtschaftskriminalität, Diebstahl geistigen Eigentums und Zerstörung durch Viren etc. möglich macht oder ist hacken ein Instrument zur Transparenz, Erhöhung von Datensicherheit durch Offenlegung von Sicherheitslücken und Gleichheit für alle User?
Sind Anonymous die virtuellen und digitalen Terroristen der modernen Zeit oder die Cyber- Robin Hoods, die den mächtigen Konzernen und manipulierenden Staatsapparaten ihre Grenzen aufzeigen und den schwachen Nutzer schützen?
Wäre der arabische Frühling ohne Dark-net möglich gewesen und hat, wie die berühmte tunesische Bloggerin Yamina meint: „die Netzrevolution ihre eigenen Kinder gefressen“ ?
Dies sind nur einige Facetten einer uns im Alltag verschlossenen Welt, die oft nur dadurch für uns sichtbar wird, wenn ein Anwaltsmahnbrief über illegale download-Aktivitäten ins Haus flattert oder peinliche Bilder oder privates plötzlich für alle zugänglich im Netz stehen.
Was ist Ihre Meinung und haben Sie Erfahrungen damit gemacht, dann teilen Sie diese mit uns, denn wir sind alle mittlerweile gewollt oder ungewollt ein Teil dieser virtuellen Welt die immer stärker unseren Alltag beinflusst.

Wir wollen an dieser Stelle nochmals auf die Möglichkeit hinweisen, ein Funkkolleg-Zertifkat zu erwerben. Dies besteht aus zwei Teilen: Einer online-Klausur die in der Zeit vom 16.-18. Februar durchgeführt werden kann und sich mit den ersten 12 Themen des Funkkollegs beschäftigt. Allen die diese online Klausur bestanden haben, steht dann der Weg zur Präsenzklausur am 8. Juni offen, die dezentral in mehreren hessischen Volkshochschulen durchgeführt wird. Alles zur Anmeldung und weitere Informationen auf der homepage des funkkollegs unter www.funkkolleg-medien.de unter der Rubrik Zertifikat.

Wir freuen uns auf Eure Reaktionen, Eure Moderatoren Christoph Köck und Steffen Wachter und weisen schon einmal darauf hin, dass ab der nächsten Sendung das Team von Prof. Franz-Josef Röll die Moderation des neuen Themenblocks unter dem Motto “ das digitale Selbst“ übernehmen wird

Dieser Beitrag wurde erstellt in Allgemein, Thema 12 - Das Darknet. Lesezeichen auf den permalink.

Schreibe einen Kommentar