Zusammenfassung der Themenwoche „Im digitalen Nirwana – Bildschirm-Faszination und Zeitmanagement“ (15)

Veröffentlicht am von pelzer

Wussten Sie´s?

Schon Johann-Wolfgang von Goethe hatte eine Strategie im Umgang mit der damaligen Informationsflut. Unser Hörer Siegfried Werner machte diese Woche darauf aufmerksam: Im venizianischen Epigramm 124 ist der Gedanke wie folgt zusammengefasst: Wenn etwas von vielen beachtet wird, ist Vorsicht geboten: Es steht in der Gefahr „allgemein“ und damit belanglos zu sein.

Ein spannender Gedankengang. Siegfried Werner empfiehlt beim persönlichen Informationsmanagement den Filter „Reduzierung auf die Fakten“: Ist eine Information Fakt  – oder schon manipulativ beeinflusst? Danach entscheidet sich die Bedeutung.

Auch unserer Hörerin Monika E. König alias mons7 hat sich mit den Themen der verg. Wochen beschäftigt – sogar im Urlaub. Ihren ersten von drei Tipps zum Umgang mit dem Phänomen der Bildschirmfaszination und der Informationsüberflutung hat sie selbst umgesetzt und einen Podcast von ca. 8 Minuten zur Verfügung gestellt: http://bit.ly/ZqnrQW

Ihre drei Tipps, um die Bildschirmzeit effektiver – im Sinne der Nachhaltigkeit – zu nutzen, sind:

  1. Nicht nur konsumieren, sondern produzieren. Das bedeutet, einen Text oder eine Folge des Funkkollegs nicht nur hören, sondern auch in einem zweiten Schritt die eigenen Einsichten und Ideen dazu in Form bringen: Als eigener Blogbeirag, als Podcast, Präsentation etc. Das greifen wir natürlich gerne auf und laden weiterhin ein, die Kommentarfunktionen unter den Seiten des begleitenden Webangebotes und in Facebook zu nutzen.
  2. Reduzieren – Weniger ist mehr: Anstatt viele Texte zu überfliegen, lieder ein paar gründlich lesen und verarbeiten.
  3. Freie Bildschirmzeiten reservieren, wo anderes gemacht wird, z.B. Kochen.

Aber auch in Facebook wurde es interaktiv. Clay Johnson, der auch in der sechszehnten Folge zitiert wurde, stellt die These auf, dass nicht die Informationsüberflutung das Problem ist, sondern unser Umgang damit (siehe Zusatzmaterial). Claudia Weinhold stellt in Bezug auf Clay Johnson und dessen These eine spannende Frage: Wo liegt eigentlich der Unterschied? Erste Antwortversuche finden Sie in Facebook: Diskutieren Sie doch einfach mit: https://www.facebook.com/funkkolleg

Ansonsten freuen wir uns darauf,
Sie morgen in die neue Themenwoche zu begleiten….

Ihre Moderatoren Jennifer Kreß, Franz Josef Röll und Jürgen Pelzer.

Dieser Beitrag wurde erstellt in Allgemein, Thema 15 - Bildschirm-Faszination und verschlagwortet mit , , , . Lesezeichen auf den permalink.

Schreibe einen Kommentar