William Gibson

Veröffentlicht am von fjroell

Demian D. Naftali hat in Facebook die Sendung „Daten-Konstruktionen“ als „schöner Beitrag“ gewürdigt. Er hat aber auch konstruktive Kritik geäußert. Er fand die Sendung stellenweise stark akademisiert IMHO (in my humble opinion). Ein anderer  Kritikpunkt war, dass er er es bei der Einleitung der Thematik, beim Hintergrundwissen, aus kultureller Sicht als ein ziemliches Versäumnis ansieht, dass William Gibson und seine Arbeit, vor allem sein geistiges Erbe, nicht angesprochen wure. Dabei sei das heute aktueller als jemals zuvor.

William Gibson (http://www.williamgibsonbooks.com/) ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Autor. Bekannt wurde er mit seinem 1984 erschienenen Roman Neuromancer, bei dem er den Begriff „Cybespace“ kreierte. Ebenso entfaltete er in seinen Texten die Begriffe „Cyberpunk“ (Anti-Utopie der Science Fiction -in der Zukunft spielende Erzählung mit oftmals negativem Ausgang ) und „Matrix“, das durch ein globales Informationsnetzwerk gebildet wird und so den Cyberspace ermöglicht.

Dieser Beitrag wurde erstellt in Allgemein, Thema 17 - Datenkonstruktionen. Lesezeichen auf den permalink.

Schreibe einen Kommentar