Zusammenfassung der Themenwoche 18 – Die neue Mitteilungswut – Blogs und Laienreporter

Veröffentlicht am von fjroell

Der Blick zurück lässt vermuten, dass die Ferienzeit und die Pause des Funkkollegs den Kommunikationsbedarf im Kursblock nicht gefördert haben. Nur direkt nach der Sendung gab es in Facebook Diskussion über die neue Mitteilungswut. Es gab reichlich Kritik an der Sendung, teilweise nachvollziehbar, teilweise wurden fehlende Inhalte bemängelt, die aber bereits in anderen Sendungen behandelt worden waren. Kritisiert wurde von Lisa Rose, es würde der Eindruck entstehen, dass Blogs nur eine Medienform für Journalismus sei. Klaus Meschede hat erhebliche Probleme mit dem von Holger Klein benutzten Ausdruck „exhibitionistisch“ samt den damit provozierten Assoziationen. Für ihn ist das zumindest kein guter journalistischer Stil. Es gab aber auch Personen, wie Martin Riemer, die den Funkkolleg-Beitrag, „trotz des musikalischen Anteils“ gut fanden.

Morgen beginnt die vierte Staffel des Funkkollegs Neue Medien mit der 19. Sendung zum Thema „Schwarmintelligenz“. Ihre Moderatoren Jennifer Kress, Jochen Pelzer und Franz Josef Röll verabschieden sich und geben den Staffelstab der Moderation weiter an die Kollegen des Hessischen Rundfunks: Volker Bernius, Peter Kemper, Alf Mentzer und Markus Pleimfeldner.

Dieser Beitrag wurde erstellt in Allgemein, Thema 18 - Die neue Mitteilungswut. Lesezeichen auf den permalink.

Schreibe einen Kommentar