Archiv der Kategorie: Thema 05 – Urheberrecht


Abschluss des ersten Themenblocks

Veröffentlicht am von Claudia Bremer

Heute wollen wir nicht nur die letzte Themenwoche, sondern den ganzen Themenblock abschliessen, der unter dem Titel „Freiheits-Versprechen“ stand und mit der Frage „Leben im Netz – Das Internet als neues Leitmedium?“ begann. Dann ging es um die Sozialen Netzwerke, das Ende der Privatheit sowie Kommunikationskosten und -risiken, eine Folge, die eher zum vorsichtigen Umgang mit den eigenen Daten im Netz aufrief. In den letzten beiden Wochen widmeten wir uns den Fragen des Urheberrechts, passend zur laufenden Debatte um das Leistungsschutzrecht. Wir schlossen mit dem Thema „Internet-Mobbing und Cyber-Bullying“ und der Frage „Wie verhalte ich mich richtig im Netz?“.

Die einzelnen Sendungen haben zu unterschiedlich vielen Beiträgen geführt. Die aktivste Debatte fand zur Frage des Urheberrechts statt. Eher zurückhaltend wurden die Themen Internet-Mobbing und Kommunikationsrisiken aufgenommen. Vielleicht animierten hier die Warnungen vor den negativen Auswirkungen einer intensiven Internetnutzung nicht gerade zur aktiven Teilnahme …

Es ist schwer, über all die vielen Themen und Wochen ein Fazit zu ziehen. Deutlich wurde, dass die neuen Medien und soziale Netzwerke ein wichtiges Element unserer modernen Gesellschaft geworden und aus ihr nicht mehr wegzudenken sind. Zugleich braucht es einen offenen Diskurs, um die Gefahren und Risiken bewusst wahrzunehmen und entsprechende Regelungen, Routinen und Kompetenzen aufzubauen. Wir beide, Dr. Jochen Robes und Claudia Bremer, stehen jedoch nach wie vor den Chancen des Netzes positiv gegenüber, was sich hoffentlich auch in unserer Moderation widergespiegelt hat. Nichtsdestotrotz bleibt der Aufbau von Medienkompetenzen in all ihren Facetten, gerade bei Kindern und Jugendlichen, ein zentrales Thema. Dies leitet uns hervorragend in die nächsten Themenwochen über, die ab jetzt von Steffen Wachter und Dr. Christoph Köck, beide vom Hessischen Volkshochschulverband (hvv), moderiert werden.

Wir bedanken uns fürs Mitmachen, Lesen und Kommentieren und wünschen Ihnen noch weitere interessante Themenwochen,

Claudia Bremer und Jochen Robes

Veröffentlicht unter Allgemein, Thema 01 - Einführung: Leben im Netz, Thema 02 - Social Media, Thema 03 - Ende der Privatheit?, Thema 04 - Kosten/Risiken, Thema 05 - Urheberrecht, Thema 06 - Internet-Mobbing | 3 Kommentare

Nachlese zur Themenwoche 05: Schriller Streit um das Leistungsschutzrecht

Veröffentlicht am von Claudia Bremer

Die Sendereihe Breitband in Deutschlandradio Kultur widmete sich am Samtag den 8.12.2012 auch dem Leistungsschutzrecht. Hier ein Auszug aus der Sendungsankündigung und das Interview mit Thomas Lückerath, Chefredakteur der Medienseite dwdl.de.

„Beim Streit um das Leistungsschutzrecht wird verbal aufgerüstet. Zumindest haben Vertreter des Springerverlags sehr scharfe Bilder bemüht – Google sei eine Art Taliban. Springer-Lobbyist Christoph Keese ruderte dann aber doch zurück und entschuldigte sich bloggenderweise. Was er hatte sagen wollen: Google sei zu starr und orthodox, was die Technik betrifft. Das Unternehmen unterstütze nämlich keine neue Technologien mit der Webseitenbetreiber bestimmen könnten, welche Inhalte ihrer Seiten Suchmaschinen anzeigen dürfen.

Nicht entschuldigt hat sich dagegen der Springer Vorstandsvorsitzende Mathias Döpfner. Der hat Google in einem Zeitinterview mit einer Hehlerbande verglichen. Schrille Töne – über die sich Thomas Lückerath nicht wundert. Er findet, die Verlage sollten sich erst mal um ihre hausgemachten Probleme kümmern. Welche Probleme er damit meint, lässt sich hier im kompletten Interview nachhören:

“Statt sich mit den hausgemachten Problemen zu beschäftigen, ist es natürlich für eine gesammelte Branche einfacher einen Bösewicht auszumachen, von dem man sich Gelder erträumt.“

Fall Copyright
In der Sendung ebenfalls behandelt wird der Fall eines Mitarbeiter der Republikaner im Repräsentantenhaus, Dereck Khanna, der entlassen wurde, weil er eine Reform des Copyrights forderte. Im November hatte er im Namen eines Abgeordneten der Republikaner ein Diskussionspapier zum Copyright veröffentlicht, indem er anregte, die Schutzfristen zu verkürzen, „da das aktuelle Copyright ganze Märkte zerstören würde und häufig nur den Rechteverwertern nutze“.

Hier die ganze Sendung mit auch dieser Meldung:

Leistungsschutzrecht auch für soziale Netzwerke?
Eben erschien eine Meldung auf golem.de, die eine Mitteilung der Bundesregierung, auf eine Kleine Anfrage der Fraktion der Partei Die Linke behandelt, ob das Leistungsschutzrecht auch für soziale Netzwerke gelten könnte: „Die Entscheidung, inwieweit bei der öffentlichen Zugänglichmachung mittels Mikroblogging-Diensten eine innere Verbindung zwischen dem fremden Werk und den eigenen Gedanken hergestellt wird und das Zitat als Belegstelle oder Erörterungsgrundlage für selbstständige Ausführungen des Zitierenden erscheint, obliegt im Einzelfall der Rechtsprechung.“ siehe mehr unter:

http://www.golem.de/news/bundesregierung-leistungsschutzrecht-koennte-fuer-soziale-netzwerke-gelten-1212-96313.html

Veröffentlicht unter Thema 05 - Urheberrecht | Kommentar schreiben

Nachlese zur Themenwoche 05: „Das heilige Versprechen“

Veröffentlicht am von Claudia Bremer

Auch wenn wir jetzt schon auf Weihnachten zugehen, so hat der Titel des Beitrags nichts mit der Weihnachtszeit zu tun, sondern mit einem Beitrag von Frank Schirrmacher, der mir gerade über den virtuellen Schreibtisch geflattert ist und der, auch wenn wir uns im Übergang auf das Thema 06 befinden, noch lesenswert zur letzten Themenwoche erscheint.

Daher schnell vor der Eröffnung der neuen Themenwoche noch der Hinweis auf den Beitrag, der letzte Woche unter dem Titel „Zukunft des Journalismus Das heilige Versprechen“ im Feuilleton der FAZ erschien: Ausgehend von der Urheberrechts- und Leistungsschutzdebatte betrachtet Frank Schirrmacher jedoch dabei grundsätzlichere Fragen, nämlich die, wie wir (in Zukunft) im Internet Geld verdienen und betrachtet in diesem Licht auch die Rolle von Zeitungsverlagen und Journalisten. Aus der Eröffnung: „Im Zeitalter des Internets kann jeder alles sein, Verleger, Autor, Journalist. Jeder kann partizipieren, jeder Geld verdienen. Das ist das Mantra. Keine dieser Aussagen stimmt. Trotzdem werden sie weiter nachgeplappert.“ und fragt sich: „Wer profitiert eigentlich von dieser Ideologie?“ Lesenswert!

Ebenfalls das Attribut der Heiligkeit greift Frank Rieger in seinem Beitrag „Leistungsschutzrecht – Eine unheilige Scheindebatte“ auf, der am 3.12.12 ebenfalls im Feuilleton der FAZ erschienen ist. Frank Rieger, einer der Sprecher des Chaos Computer Clubs, erklärt darin den Begriff des Leistungsschutzrechtes nochmals recht gut, gibt einen guteh Überblick über die aktuelle Debatte und zeigt ebenfalls interessante Perspektiven auf die aktuelle Fragestellungen auf. Abschliessend fordert er, dass der Grabenkrieg zwischen Verlagen, Google und Bloggern möglichst schnell zu beenden sei.

Veröffentlicht unter Thema 05 - Urheberrecht | Kommentar schreiben

Rückblick Themenwoche 05: Urheberrecht

Veröffentlicht am von Claudia Bremer

Ergänzend zur Zwischenzusammenfassung der fünften Themenwoche, in der wir am 4.12.12 die bis dahin eingegangenen Kommentare und Hinweise gesammelt haben, an dieser Stelle noch ein kurzer Rückblick auf das Thema, bevor wir uns heute dem neuen Themenblock zuwenden. Auf der Themenseite zur fünften Sendung hat sich ein spannender Diskurs rund um die historischen Bezüge und zu aktuellen Fragestellungen entspannt.

Wolfgang Krsol eröffnete den Diskurs und schrieb „Die Kostenloskultur gehört zum Abendland seit den Römern.“ und unterstellt dem Urheberrecht „[es] ist erst 200 Jahre alt und hat sich weder in der Papierwelt noch in der Internetzeit nicht bewährt.“ Martin O. ordnet seine Entstehung „der bürgerlichen Emanzipationsbewegung“ zu, als er schreibt: Es „wurde etwa in Frankreich im Zuge der französischen Revolution eingeführt“. Letztendlich stellt sich die Frage, wie wir zwischen dem freien Austausch von Kunst und Kultur und der Entlohnung von Künstler den Ausgleich halten. Oder wie Wolfgang Krsol die Fragestellung pointiert formuliert: „ob wir weiter die Kultur durch das Urheberrecht behindern wollen und gleichzeitig tatenlos zusehen, wie Künstler am Hungertuch nagen“, auf die Martin O. uns mit einem Zitat des französischen Philosophes André Gorz eine visionäre Option anbietet: „Eine authentische Wissensökonomie, wäre ein Wissenskommunismus, in dem sich Tausch- und Geldbeziehungen erübrigen.“

Den ausführlichen Diskurs dazu finden Sie in den Kommentaren der Themenseite der fünften Themenwoche, ergänzt um Tipps zum Ausleihen von E-Books und dem Wunsch, endlich die Interessen der Konsumenten mehr in den Blick zu nehmen.

In den Begleitmaterialien zur Sendung und den Blogbeiträgen zur Themenwoche finden Sie weitere Hinweis auf ergänzende Materialien und zu den verschiedenen Fragestellungen.

Veröffentlicht unter Thema 05 - Urheberrecht | Kommentar schreiben

How creativity is being strangled by the law

Veröffentlicht am von jrobes

Bevor sich alte und neue Themenwoche schon wieder die Hand reichen, noch ein Tipp: Laurence Lessig ist Professor für Rechtswissenschaften an der Harvard Law School (Harvard University) und einer der prominentesten Streiter, wenn es um die Möglichkeiten des Internets und die Hindernisse geht, die ein überholtes Urheberrecht immer wieder setzt. In diesem TED Talk hat er vieles auf den Punkt gebracht (und zwar schon 2007!). Der kleine Nachteil: Seine Präsentation ist auf Englisch, aber mit deutschen Untertiteln und jede „Mühe“ wert. Hier der Link:
http://www.ted.com/talks/lang/de/larry_lessig_says_the_law_is_strangling_creativity.html

Veröffentlicht unter Thema 05 - Urheberrecht | Kommentar schreiben

Online Veranstaltungshinweis: „E-Legal – Rechtsfragen im E-Learning“ 10.12.12 14Uhr

Veröffentlicht am von Claudia Bremer

Am Montag, den 10. 12.12 findet ab 14 Uhr ein online Event statt, in dem Dr. Michael Beurskens vom Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handelsrecht und Wirtschaftsrecht der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf zum Thema „E-Learning und offene Plattformen – Urheber- und Nutzungsrechte im Kontext von Social Media“ referiert. Das Vortragsformat auf e-teaching.org ist ein so genanntes Webinar.

Weitere Informationen sowie den Login finden Sie hier (bitte loggen Sie sich als GAST ein). Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und kann danach im Portal abgerufen werden.

Aus der Veranstaltungsankündigung: (mehr …)

Veröffentlicht unter Thema 05 - Urheberrecht | Kommentar schreiben

Was passiert diese Woche?

Veröffentlicht am von Claudia Bremer

Hier ein kurzer Überblick der bisherigen Kommentare, Verweise und Debatten zur Themenwoche 05

Veröffentlicht unter Thema 05 - Urheberrecht | 1 Kommentar

Eröffnung der Themenwoche 05: Alles umsonst! Urheberrechtsfragen und die Copy & Paste-Moral

Veröffentlicht am von jrobes

Es gibt derzeit eine Debatte um das Leistungsschutzrecht, also um Google und was Google zeigen darf oder soll, wenn es auf einzelne Presseerzeugnisse verweist. Und jetzt wird jede weitere Zeile schwierig, wenn man neutral weiterschreiben will, denn es tun sich Gräben auf zwischen dem, was z.B. auf FAZ.net zu lesen ist und dem, was beispielsweise ein renommierter Blogger wie Stefan Niggemeier dazu schreibt.

Aber darum geht es in dieser fünften Folge des Funkkollegs. Vor allem natürlich um das Urheberrecht und damit um die Frage, wie es sich im „Leitmedium“ Internet durchsetzen lässt oder ob wir nicht ganz neue Gesetze brauchen, um der veränderten Wirklichkeit im Netz und ihren Möglichkeiten gerecht zu werden. Die aktuelle Folge kommt mit vielen Originalstimmen (z.B. Sven Regener) und nimmt viele aktuelle Konflikte und Diskussionen auf. Das ist spannend! Vielleicht fehlen ein paar Beispiele, die schildern, wie „Urheber“ bewusst auf ihre Rechte verzichten, um mit ihren Ideen möglichste viele Nutzer oder Interessierte zu erreichen. Aber es kommen ja noch einige Folgen …

Es wird auch zu dieser Folge in Kürze weitere Zusatzmaterialien geben, auf die wir noch gesondert hinweisen werden. Einige Stichpunkte dieser Folge finden sich auch in den Artikeln des Begleitbuches wieder.

  • Wo sehen Sie die Lösung in der Kluft zwischen den Zeitungshäusern und dem Internetunternehmen?
  • Welche Lösung ist Ihre Vision für die Zukunft?
  • Wo sehen Sie sich von Urheberrechtsfragen betroffen?

… und alle weiteren Fragen, Anregungen und Impulse zur aktuellen Sendung und Themenwoche.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge. Vielen Dank und viel Spass mit der fünften Themenwoche!

Ihre Moderatoren, Claudia Bremer und Jochen Robes

Veröffentlicht unter Thema 05 - Urheberrecht | 4 Kommentare

Sendung 05 vorhören

Veröffentlicht am von Claudia Bremer

Neugierige können die fünfte Sendung, in der es um Urheberrecht und die Copy & Paste-Moral geht, schon einmal vorhören. Die Zuatzmaterialien kommen diese Woche aufgrund eines kleinen technischen Missgeschicks ein wenig später, wir hoffen, sie am Sonntag, spätestens Montag einstellen zu können. Viel Spass mit der Sendung heute. Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion mit Ihnen!

Veröffentlicht unter Thema 05 - Urheberrecht | Kommentar schreiben